Unsere Angebote für Wirtschaftsunternehmen

Pioneering

Seit Gründung unserer PR-Agentur und Werbeagentur 1995 in Berlin setzen wir auf Pioneering, das heißt, wir unterstützen unsere Kunden dabei, neue Länder, neue Geschäftsfelder und neue Vertriebskanäle zu erschließen. Ob toughe Lifestyle-Uhren, umweltfreundliche Antriebstechnologien, Pocket-, Laser- oder 4k-TV, LCD-Monitore, Digitalkameras, e- oder m-Commerce, Tablets, Smartphones oder 3D-Scanner und -Drucker – united communications ist häufig vor anderen in gänzlich neuen Märkten aktiv.

Pioneering heißt für uns aber auch, in allen Bereichen unserer Tätigkeit neue Wege zu gehen. So haben wir uns als Kommunikationsagentur schon sehr früh nachhaltig und gesellschaftlich verantwortlich aufgestellt. Unser CSR-Bericht sowie unser Engagement für Non-Profit-Organisationen und Stiftungen sind hierfür beste Belege.

Mobiles WLAN

Mobiles WLAN

Western China International Fair

Western China International Fair

3D-Drucker

3D-Drucker

Initiative MENT

Initiative MENT

Mobiles WLAN

Die Ausgangslage

Der Liniennah- und -fernverkehr mit Bussen und Bahnen wurde 2016 in Deutschland über elf Milliarden Mal von Fahrgästen in Deutschland genutzt (1). Und immer öfter möchten diese Fahrgäste auch unterwegs einen Zugang zum Internet haben. Unser Kunde HOTSPLOTS ist seit vielen Jahren im Markt für mobiles Internet unterwegs. Seine mobile WLAN-Lösung ist stark nachgefragt und mittlerweile vierstellig in Bussen und Bahnen im Einsatz.

(1) https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/Wirtschaftsbereiche/TransportVerkehr/Personenverkehr/Personenverkehr.html

Unser Ansatz

Als wir begannen für HOTSPLOTS zu arbeiten, war das Unternehmen ein klassisches Start-up, das für  Marketingkommunikation nur sehr wenig Budget hatte. Trotzdem haben wir alles daran gesetzt, die Marke durch das Herausstellen der hohen technologischen Kompetenz der beiden Gründer und des wachsenden Teams aufzuladen. Dies geschah zum einen durch PR-Mailings, zielgerichteten Content, Case Studies aber auch Präsenzen auf Messen und Veranstaltungen. Zum anderen sorgten wir durch einen Logo-Relaunch, eine neue Website mit vielen Referenzen sowie professionelle Präsentationen und attraktive Informations- und Akquisitionsmaterialien dafür, dass HOTSPLOTS nicht zuletzt dank der bundesweit über 300 Installationspartner immer bekannter und erfolgreicher wurde – und zwar auch im europäischen Ausland.

Übrigens: HOTSPLOTS ist seit 2004 Kunde von united communications – seit einer Zeit also, als WLAN und vor allem mobiles Internet für viele noch ein Novum war. Heute gehört der Zugang zum Internet über stationäre Hotspots zum Alltag. Und mobiles Internet in Bahnen und Bussen wächst rasant.

HOTSPLOTS kann heute insgesamt (stationär und mobil) auf über 14.000 Standorte verweisen. Im Jahr 2016 waren die Nutzer über 15 Milliarden Minuten an diesen Standorten online. Ein Grund für das rasante Wachstum ist, dass anfangs die reine WLAN-Dienstleistung im Mittelpunkt stand. Heute bietet HOTSPLOTS seinen Kunden zusätzlich ein umfangreiches Informations- und Entertainment-Paket.

16th Western China International Fair (WCIF)

Die Ausgangslage

Seit 16 Jahren ist die Western China International Fair eine der wichtigsten Wirtschaftsmessen Asiens. 2016 wird Deutschland erstmals Ehrengast dieser renommierten Leistungsshow sein. Da die Messe hiesigen Wirtschaftsverbänden und Politikern nur wenig bekannt war, wurden wir beauftragt, vorab eine Informationsveranstaltung im Herzen der deutschen Hauptstadt zu organisieren.

Die Herausforderung: nur wenig Zeit. Denn bis zum vorgesehenen Termin waren es nur vier Wochen. Und parallel fand die Internationale Tourismus Börse (ITB) statt – denkbar ungünstige Voraussetzungen also, um noch eine Top-Location in der Mitte Berlins zu finden und mindestens 50 hochkarätige Personen aus Politik und Wirtschaft für eine Teilnahme zu gewinnen.

Unser Ansatz

Wir verfügen seit 2010 über eine China Division und konnten in zahlreichen Projekten gute Beziehungen zu chinesischen Kunden, wichtigen deutsch-chinesischen Wirtschaftsvertretern sowie der Chinesischen Botschaft in Berlin aufbauen. Dank unseres großen Netzwerks ist es uns trotz des enormen Termindrucks gelungen, eine 5-Sterne-Location zu sichern und 76 Teilnehmer für die Veranstaltung zu begeistern. Damit konnten wir die Erwartungen unseres Kunden deutlich übertreffen.

In erstklassigen Redebeiträgen und Präsentationen wurde die 16. Western China International Fair erfolgreich präsentiert und bei den Gästen großes Interesse an der Wirtschaftsregion Westchina geweckt. Beim anschließenden „Eat & Talk“ hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich mit der chinesischen Delegation, aber auch anderen Besuchern auszutauschen. Dazu servierten die Köche des Hilton und des Ming-Dynastie, eines der besten chinesischen Restaurants in Berlin, ein reichhaltiges Angebot an europäischen und chinesischen Snacks und Getränken, das sehr gut bei den internationalen Gästen ankam.

Dem Kunden hat die Veranstaltung übrigens so gut gefallen, dass er schon bald mit uns über ein Folgeprojekt sprechen will.

3D-Drucker

Die Ausgangslage

3D-Drucker wurden bis 2013 nur im Businessumfeld eingesetzt, da sie in der Regel fünf- oder gar sechsstellige Euro-Beträge kosteten. Der Anbieter Pearl wollte mit einem 3D-Drucker für 799,- Euro den Markt für Endverbraucher öffnen. Das von Luigi Colani designte Modell sollte auf der IFA 2013 im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz erstmals vorgestellt werden.

Unser Ansatz

united communications lud in Zusammenarbeit mit einer Partner-Agentur zum deutschen Launch in das IFA-Studio von Pearl-TV ein. Das Ergebnis übertraf alle Erwartungen, sodass viele Journalisten mit einem Stehplatz Vorlieb nehmen mussten. Von TV über Print bis online: Das Echo auf die Veranstaltung war überaus positiv und wurde auch vom Kunden als großer Erfolg bezeichnet.

Übrigens: 2014 und 2015 unterstützten wir auch den taiwanesischen 3D-Drucker-Hersteller XYZprinting bei der Vorstellung und Einführung neuer Produkte. XYZprinting gehört zur Kinpo Group, einem EMS-Unternehmen mit mehr als 30 Milliarden Umsatz.

Initiative MENT: Soziale Innovationen auch für KMU

Die Ausgangslage

Die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung ist für Markenunternehmen erfolgsentscheidend: Denn Fachkräftemangel, demografischer Wandel, schwindende Ressourcen, technische Entwicklung, veränderte Konsumentenbedürfnisse und die zunehmende Komplexität unserer Gesellschaft sind Faktoren, mit denen sich nicht nur globale Konzerne, sondern immer stärker auch mittelständische Unternehmen auseinandersetzen müssen. Sie können ihr wirtschaftliches Überleben nur dann langfristig sichern, wenn sie ihr unternehmerisches Handeln an den jeweiligen gesellschaftlichen, sozialen und ökologischen Rahmenbedingungen orientieren und hierfür innovative (CSR-) Konzepte parat haben: für neue Produkt- oder Dienstleistungsangebote, alternative Liefer- und Produktionsketten, Energieversorgung und Rohstoffverwertung und/oder die Gewinnung und Förderung von Mitarbeiter/innen. Doch viele KMU stehen gesellschaftlichen Innovationen sehr kritisch gegenüber und halten solche Ansätze für Marketing-Gefasel, wenn nicht gar Verbrauchertäuschung.

Unser Ansatz

Gerade die mittelständische Wirtschaft braucht Impulse, um innovative Antworten auf die oben genannten Zukunftsfragen zu entwickeln. Deshalb brachte die Initiative MENT Unternehmen und Social Entrepreneurs zusammen und vermittelte unternehmensspezifische Mentorships (Mentoring-Tandems). Im gemeinsamen Dialog mit diesen sozialen Innovatoren, die mit ihrer Geschäftsidee gesellschaftliche, soziale oder ökologische Probleme lösen wollen,  hinterfragten die teilnehmenden "klassischen" Unternehmen ihre bisherigen CSR-Strategie, entwickelten, testeten oder verbreiteten innovative Ansätze für gesellschaftliche und damit auch wirtschaftliche Herausforderungen unserer Zeit, die sich langfristig in ihrem Geschäftsalltag umsetzen lassen. Die jeweiligen Partner wurden individuell begleitet;  Fachveranstaltungen, Diskussionen und Workshops zu unternehmensspezifischen Fragestellungen rund um Corporate Social Responsibility (CSR) rundeten das Angebot ab.

Für die interne und externe Projektkommunikation (inklusive Logoentwicklung, Konzept, Gestaltung und Redaktion der Internetseite und des Infomaterials sowie Medienarbeit) und für die Entwicklung von Akquise- und Kommunikationsformaten war united communications als Teilprojektpartner der Initiative MENT verantwortlich. united communications half darüber hinaus teilnehmenden Unternehmen, ihr Engagement zu kommunizieren und zu einem glaubwürdigen Unterscheidungsmerkmal zu machen - durch Vorträge, Workshops und gemeinsame Projektarbeiten.

Die Initiative MENT wurde im Zeitraum Dezember 2011 bis Februar 2014 durch das ESF-Bundesprogramm "Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand" im Rahmen der nationalen Strategie "CSR - Made in Germany" aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales gefördert.

Erfolge mit Leidenschaft

Neben Pioniergeist ist Leidenschaft unser großer Antrieb. Ja, wir sind bereit, mit unseren Auftraggebern die berühmte Extrameile zu gehen - und in Partnerschaften unser Herzblut mit einzubringen. Denn wir glauben, dass nur echte Leidenschaft überdurchschnittliche Ergebnisse abseits der ausgetretenen Pfade hervorbringt. Und dass nur das permanente  Ringen um innovative Kommunikationslösungen ermöglicht, adäquate Antworten auf die Herausforderungen sich permanent verändernder Märkte, Handelsstrukturen, Kommunikationsgewohnheiten und Zielgruppenpräferenzen zu geben.

Was uns begeistert

Medizintechnik vom Feinsten. Wurzeln in den USA und Deutschland. Und eine mehr als 70-jährige internationale Erfolgsgeschichte. Das ist MAICO.

Electra Wolfe
Healthcare

Electra Wolfe

Medizintechnik vom Feinsten. Wurzeln in den USA und Deutschland. Und eine mehr als 70-jährige internationale Erfolgsgeschichte. Das ist MAICO.

Electra Wolfe
Healthcare

Electra Wolfe

IT/CE

„Ich habe ein Faible für CE und alles Digitale, was das Leben besser, angenehmer und komfortabler macht. Diese Begeisterung treibt mich seit nunmehr 25 Jahren auch beruflich an. Allerdings: Der kurze Lebenszyklus der meisten CE-Produkte von oftmals nur sechs bis zwölf Monaten führt dazu, dass Kommunikation schnell die Kunden erreichen muss.

Wie schon Anfang der 90er Jahre als CEO eines internationalen Werbeagenturnetzwerks plane ich PR und Werbung am liebsten länderübergreifend. Aus diesem Grund gehören auch europaweite Services seit Agenturgründung zum Leistungsangebot von united communications.

Heute sind die Interaktion mit vielen unterschiedlichen Menschen in ihren Kulturkreisen und Märkten, die Zusammenarbeit mit Partneragenturen sowie der direkte Kontakt zu allen relevanten IT-/CE-Redakteuren unsere Erfolgsgaranten. So konnten wir beispielsweise dazu beitragen, dass unser Kunde MMD eine Spitzenposition im europäischen Monitormarkt errungen hat.“

Peter Link

Healthcare

„Medizintechnik vom Feinsten. Wurzeln in den USA und Deutschland. Und eine mehr als 70-jährige internationale Erfolgsgeschichte. Das ist MAICO. Unsere Aufgabe: ein Markenrelaunch. Die Herausforderung: Internationale Markenunternehmen, die in sehr speziellen Märkten tätig sind – MAICO produziert beispielsweise innovative Messgeräte für die Hördiagnostik –, müssen stets sehr genau die Chancen und Risiken einer globalen Kommunikation abwägen. Denn sind sie zu international, laufen sie Gefahr, die Kunden vor Ort zu verlieren. Doch agieren sie zu wenig international, riskieren sie, durch Ineffizienz und steigende Kosten ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren.

Genau die richtige Balance zu finden, ist immer wieder die große Herausforderung. Gemeinsam mit den verschiedenen Teams des Kunden haben wir zunächst die über die Jahre veränderten Markenwerte herausgearbeitet. Erst als wir diese Basis geschaffen hatten, begannen wir mit dem Relaunch des Logos sowie sämtlicher Marketingmaterialien. Dabei ging es nicht nur darum, dem Ganzen die adäquate Form zu geben, sondern auch den unabdingbaren Freiraum für regionale Ausprägung und Modifikationen.“

Electra Wolfe

Unsere weiteren Begeisterungsbeispiele finden Sie hier.

Für etablierte Marken zu arbeiten, ist immer klasse. Aber ich liebe es auch, Marken mit aufzubauen und dafür zu sorgen, dass sie immer bekannter ...

Elena Strzelczyk
Markenkommunikation

Elena Strzelczyk

Für etablierte Marken zu arbeiten, ist immer klasse. Aber ich liebe es auch, Marken mit aufzubauen und dafür zu sorgen, dass sie immer bekannter ...

Elena Strzelczyk
Markenkommunikation

Elena Strzelczyk
Katja Driessen

Fotografie begeistert mich. So gesehen, ist es ein echter Glücksfall, dass ich bereits seit 1998 für Olympus tätig sein kann.

Katja Drießen
Fotografie

Katja-Driessen

Fotografie begeistert mich. So gesehen, ist es ein echter Glücksfall, dass ich bereits seit 1998 für Olympus tätig sein kann.

Katja Drießen
Fotografie

Markenkommunikation

„Für etablierte Marken zu arbeiten, ist immer klasse. Aber ich liebe es auch, Marken mit aufzubauen und dafür zu sorgen, dass sie immer bekannter und erfolgreicher werden. Denn wenn alles am Wachsen und kaum etwas festgelegt ist, kommt es darauf an, die Nerven zu behalten und gleichermaßen kreativ wie pragmatisch die anstehenden Aufgaben zu lösen.

Gelernt habe ich das bei einem rasant wachsenden CE-Unternehmen in London, wo ich dann in der Folge noch viele Jahre im europäischen Headquarter gearbeitet habe. Als ich mich entschloss, nach Deutschland zurückzukehren, habe ich dann bei der Agentur angefangen, die eben diesen Kunden ViewSonic bereits über zehn Jahre beriet und betreute – und das in der Folge dann auch noch fünf weitere Jahre so weitermachte.

Seitdem unterstütze ich mit meinem Team IT- und CE-Unternehmen vor allem aus Übersee, in Deutschland und Europa Fuß zu fassen und erfolgreich zu werden.“

Elena Strzelczyk

Fotografie

„Fotografie begeistert mich. So gesehen, ist es ein echter Glücksfall, dass ich bereits seit 1998 für Olympus tätig sein kann. Klar geht es bei der Fotografie um Technik, aber immer auch um Emotionalität und Kreativität. Menschen möchten ihre schönsten Augenblicke so festhalten, wie sie sie erlebt haben. Und sie möchten diese Momente teilen können, möglichst sofort. Die Digitalfotografie hat all diese Wünsche Wirklichkeit werden lassen. Und united communications war von Anfang an dabei: Wir haben Olympus bei der Markteinführung der ersten Olympus Digicam 1996 strategisch beraten und betreut. Seitdem haben wir den Launch Hunderter Kameras und Objektive kommunikativ begleitet. Meilensteine, die mir ad hoc einfallen, sind die erste Digitalkamera für den Massenmarkt, die erste wasserdichte Digitalkamera oder die erste spiegellose Systemkamera von Olympus.“

Katja Drießen

Peter Lindheim

Zu jedem Produkt und zu jedem Unternehmen gibt es Geschichten, die es wert sind, erzählt zu werden. Mich reizt es, sie zu entdecken ...

Peter Lindheim
Corporate Publishing

Peter Lindheim

Zu jedem Produkt und zu jedem Unternehmen gibt es Geschichten, die es wert sind, erzählt zu werden. Mich reizt es, sie zu entdecken ...

Peter Lindheim
Corporate Publishing

Viele internationale Projekte scheitern, weil alle glauben, sie würden einander verstehen. Doch es gibt einen Unterschied zu „richtig verstehen“ ...

Basak Evran Gümüs
Senior Partner

Viele internationale Projekte scheitern, weil alle glauben, sie würden einander verstehen. Doch es gibt einen Unterschied zu „richtig verstehen“ ...

Basak Evran Gümüs
Senior Partner

Corporate Publishing

„Zu jedem Produkt und zu jedem Unternehmen gibt es Geschichten, die es wert sind, erzählt zu werden. Mich reizt es, sie zu entdecken und medial aufzubereiten. Manchmal sind sie ganz offensichtlich, manchmal muss man länger nach ihnen suchen. Doch in jedem Fall lohnt sich der Aufwand. Denn das Ergebnis ist immer authentisch und etwas Besonderes. Geschichten sind deshalb für Marken das A und O guter Kommunikationsarbeit. Wie so etwas aussehen kann, zeigt das Standortmagazin „Oberbaum CityLights“ sehr gut, das ich gemeinsam mit meiner Kollegin Gunhild Flöter redaktionell verantworte. Die Oberbaum City ist die ehemalige Lampenstadt Berlins. Die denkmalgeschützten Fassaden des ehemaligen Osram- beziehungsweise Narva-Geländes wurden liebevoll restauriert, die Innenräume auf den neuesten Stand gebracht. Heute zählt das in Friedrichshain-Kreuzberg gelegene Areal zu den modernsten Dienstleistungszentren der Hauptstadt. Als wir vor über zehn Jahren dem Vermieter die Idee für diese Publikation vorschlugen, lag der Fokus auf der Ansprache potenzieller Neumieter. Doch das Besondere unseres Konzeptansatzes war: In der Oberbaum CityLights stellen wir keine freien Flächen und Büros vor, sondern wir berichten über die Unternehmen, die schon am Standort sind. Und wir informieren über Wissenswertes, Hintergründe und Historisches. Unser Ziel ist es, mit dieser Publikation die Grundlage für ein nachbarschaftliches Networking zu legen. Wie wir von Umfragen wissen, kommt das auch bei den Bestandsmietern und ihren Beschäftigten sehr gut an. Somit tragen sicherlich auch die Oberbaum CityLights mit dazu bei, dass die Fluktuation an diesem Standort so gering ist und immer mehr Unternehmen hier gern Mieter wären.“

Peter Lindheim

Internationale Markenkommunikation

„Viele internationale Projekte scheitern, weil alle glauben, sie würden einander verstehen. Doch es gibt einen Unterschied zu „richtig verstehen“.

Gewiss, die Handelsgrenzen sind offener geworden. Und von Jahr zu Jahr steigen der internationale Warenaustausch sowie die Anzahl der länderübergreifenden Joint Ventures. Doch ich habe es immer wieder erlebt: Nicht selten stehen hinter scheinbar erfolgreichen Projekten total frustrierte und gestresste Partner, die sich das Leben gegenseitig schwer gemacht haben. Nicht, weil sie das wollten. Ganz im Gegenteil: Jeder von ihnen ist positiv gestartet und war überzeugt, dass das Projekt rund laufen und natürlich erfolgreich sein wird. Allerdings haben sie unterschätzt, welche großen Probleme das „nicht richtig Verstehen“ macht. Und klar ist: Wenn eine Zusammenarbeit bereits unter „falschen“ Vorzeichen startet, darf sich niemand wundern, wenn am Ende alle Zeit- und Kostenpläne gerissen werden. Dass all dies auch ganz anders und vor allem viel einfacher und am Ende kostengünstiger geht, zeigen unsere überaus erfolgreichen Projektarbeiten für viele internationale IT-/CE-Kunden.“

Basak Evran Gümüs

Brand-Marketing

Marken, vor allem starke Marken, faszinieren uns. Denn nur sie vermögen emotionale Mehrwerte zu schaffen und Kunden zu Botschaftern zu machen. Genau dies erklärt auch, warum die eine Marke mehr, die andere weniger Marge und nachhaltige Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Kein Wunder also, dass erfolgreiche Marken bei Verbrauchern, in den Handelskanälen sowie bei wechselwilligen Top-Kräften gleichermaßen beliebt sind.

Markenberatung

Markenberatung

CSR-Beratung

CSR-Beratung

Compliance-Beratung

Compliance-Beratung

Krisenkommunikation

Krisenkommunikation

Markenberatung

Ziel einer jeden Marke ist es, eine positive Reputation mit langfristiger Perspektive aufzubauen. Kommunikation, wie wir sie verstehen, orientiert sich deshalb immer an den Markenwerten, der Erhöhung der Markenbekanntheit und dem Aufbau und der Festigung des Markenimages. Wo Marken erst entwickelt und aufgebaut werden müssen, liefern unsere ausgewiesenen Markenexperten, die für verschiedene internationale Top-Brands die interne und externe Kommunikation verantworteten, das notwendige Marken-Know-how. Unser Inhouse-Grafik- und Redaktionsteam entwickelt passend dazu die stimmigen Umsetzungen.

CSR-Beratung

CSR (Corporate Social Responsibility) ist weit mehr als nur ein schönes, freiwilliges Engagement. Von glaubwürdigen Marken erwarten Menschen heute deutlich mehr als „nur“ einwandfreie, qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen: Wer unternehmerisch verantwortlich handeln will, muss die Auswirkungen seines geschäftlichen Handelns hinterfragen und sein Geschäftsmodell an den sozialen und ökologischen Rahmenbedingungen ausrichten.

Aus diesem Grund ist CSR für viele Unternehmen heute integraler Bestandteil des Kerngeschäfts und sollte damit auch die Basis des Marketing-Repertoires sein. Um für die eigene Marke den maximalen Nutzen aus einem CSR-Engagement zu ziehen, sollten Sie diesen Bereich genauso professionell planen wie jede andere Marketing-Maßnahme. Nutzen Sie die Erfahrung, die united communications seit fast zehn Jahren in diesem Bereich aufgebaut hat.

Am besten, Sie wenden sich einfach an unsere CSR-Spezialistin.

Gunhild Flöter
E-Mail: floeter@united.de
Tel.: +49 30 78907619

Compliance-Beratung

Die Bandagen werden auch innerhalb Deutschlands härter: Bundesländer planen härtere Richtlinien, schwarze Listen und Regelabfragen bei der Auftragsvergabe an Unternehmen. Einzig eine Zertifizierung nach einem noch zu entwickelnden „Compliance Standard“ wird den Zugang zu öffentlichen Aufträgen erleichtern. Was heute für öffentliche Auftraggeber gilt, wird morgen auch in privaten Unternehmen Einzug halten. Aber wie verhält man sich als Unternehmen richtig „compliant“? Gemeinsam mit unseren Experten durchleuchten wir Ihre Prozesse und helfen Ihnen, Ihr Unternehmen klar und nachprüfbar regelkonform auszurichten.

Interessiert?
Kontaktieren Sie mich gern

Manfred Großert
E-Mail: grossert@united.de
Tel.: +49 30 789076-76

Krisenkommunikation

Die Wahrscheinlichkeit, im Lotto sechs Richtige zu tippen, liegt bei etwa 1:14 Millionen. Trotzdem spielt jeder dritte Deutsche mindestens einmal jährlich. Die Wahrscheinlichkeit, als Unternehmen mit einem Hausdurchsuchungsbefehl konfrontiert zu werden, liegt hingegen nur etwa bei 1:1000, also vergleichsweise sehr hoch. Auch die Wahrscheinlichkeit, in den Fokus kritischer Berichterstattungen zu rücken, wächst stetig. Stehen jedoch Medien, Zoll, Staatsanwaltschaft, Finanzamt und/oder Polizei erst einmal vor der Tür, ist die Krise bereits eingetreten.

Konflikte frühzeitig entschärfen. Und auf Krisen vorbereitet sein.
Dennoch gibt es nur wenige Unternehmen, die Krisenpläne ausgearbeitet sowie Zuständigkeiten geklärt haben und die auch in der Krise richtig zu kommunizieren wissen. Dabei ist gerade Krisenmanagement und Krisenprävention relativ leicht implementierbar. Lassen Sie uns doch einmal darüber sprechen – bevor die Krise vor Ihrer Tür steht!

Kontaktieren Sie mich gern:

Manfred Großert
E-Mail: grossert@united.de
Tel.: +49 30 789076-76

Angebot Workshop

Facts statt Phrasen. Testen Sie uns.

Der eintägige Workshop, der schon Ergebnisse bringt.

Facts statt warmer Worte. In unserem Konzept-Workshop analysieren wir die harten Fakten rund um Ihr Business und erarbeiten so mit Ihnen eine erste Strategie, die praktisch umsetzbar ist. Dabei ersparen wir Ihnen abstrakte Modelle: Dieser Workshop blockiert weder Ihre Zeit noch Ihr Budget und eignet sich daher auch, um bestehende Strategien zu checken. Gerne präsentieren wir Ihnen mehr: Mailen Sie uns oder rufen Sie uns an!

SCHNELLKONTAKT

E-Mail: to@united.de
Tel.: +49 30 78 90 76-0

 

Wir können B2B + Channel schneller und deshalb erfolgreicher

Maßgeschneiderte Kampagnen für Vertrieb und Kommunikation im Umfeld von ITK und CE

united communications unterstützt Ihre Vertriebsteams mit nachweislich erfolgreicher Markenkommunikation – und wenn gewünscht, auch beim Auf- und Ausbau Ihrer Handelskanäle sowie maßgeschneiderter Channel-Kommunikation.

Hierfür hat die Agentur das cmooth-Angebot entwickelt. Dabei ist die Wortkreation cmooth [smu:ð] Programm, steht sie doch für ein "smoothes" externes Channel-Management-Angebot. Es reicht von der strategischen Vertriebsberatung sowie der Akquisition und Betreuung von Handelspartnern über Lead-Management im industriellen Endkundenbereich und die personelle Unterstützung von Sales-Teams (auch Interimsmanagement) bis zur Schulung von Vertriebsspezialisten.

Durch die perfekte Abstimmung aller verkaufsunterstützenden Maßnahmen sowie die enge Verzahnung mit der Vertriebskommunikation können Sie dank cmooth die Präsenz Ihrer Marke(n) im Handel nachhaltig ausbauen und so schneller und effizienter wachsen, als Sie dies mit eigenen Ressourcen vermöchten.

cmooth wurde gemeinsam mit dem Vertriebsexperten Stefan Schramm entwickelt, der unter anderem bereits Vertriebsaufgaben für LG, Toshiba, BenQ, Bintec-Elmeg und Nielsen Media Research gelöst hat.

Flyer herunterladen

Erfahren Sie mehr, kontaktieren Sie einfach:
cmooth [smu:ð] Headquarter
Peter Link, Manfred Großert: +49 30 789076-0
cmooth [smu:ð] in Hamburg
Stefan Schramm: +49 40 593 554 92
Jürgen Hamberger: +49 4133 4041 96
E-Mail: cmooth@united.de

cmooth [smu:ð]
c/o united communications GmbH
Rotherstr. 19, 10245 Berlin
www.cmooth.de

Markenkommunikation

Für uns steht außer Frage: Markenkommunikation funktioniert immer nur als Ganzes. Schließlich ist es immer ein und derselbe Mensch, der an den unterschiedlichsten Touchpoints mit einer Marke in Kontakt kommt: auf einer Messe, über die Unternehmenswebsite, durch einen Blog, durch einen Newsletter oder auf Facebook. Marken sind also gut beraten, auf klare Botschaften und hohe Konsistenz in der Kommunikation höchsten Wert zu legen. Das bedeutet keineswegs, dass alles gleich aussehen muss. Im Gegenteil: Gefragt sind intelligente und spannende Adaptionen.

Haben wir Sie neugierig gemacht?
Kontaktieren Sie doch einfach einmal

Peter Link
E-Mail: link@united.de
Tel.: +49 30 789076-20

Angebotspräsentation & mehr

Zeigen Sie, was Sie (zu sagen) haben

Angebotspräsentation & mehr

Zeigen Sie, was Sie (zu sagen) haben

Dialog & mehr

Überzeugen Sie im direkten Dialog

Dialog & mehr

Überzeugen Sie im direkten Dialog

Zeigen Sie, was Sie (zu sagen) haben

Sie wollen Ihr Angebot auf einer Webseite, in einer Anzeige oder durch gute PR präsentieren? Bei der Konzeption ist zu bedenken, dass Interessenten nicht direkt antworten können. Aus diesem Grund gestalten wir Ihnen Werbemittel, die nicht nur Ihr Angebot immer ins beste Licht setzen, sondern möglichst auch gleich einen Dialog mit Ihren potenziellen Kunden anschieben.

Unser Angebot

  • Kreation/Werbung
  • Internetauftritte (CMS-basiert, z. B. TYPO3)
  • Online-Shops
  • Handelsmarketing/POS
  • Corporate Publishing
  • PowerPoint-Präsentationen
  • Filme
  • Apps

Überzeugen Sie im direkten Dialog

Wer auf Facebook, in einem Online-Shop oder durch einen Newsletter mit seinen Kunden kommuniziert, muss dies anders tun als beispielsweise auf der eigenen Webseite. Wir nennen dies Dialog-Marketing, denn hier kommt es nicht nur auf eine gute Erstkommunikation an, sondern auch auf eine sinnvolle Planung und Gestaltung des Austauschs mit dem Kunden. Das wollen Sie einmal erleben? Kein Problem, wir zeigen Ihnen an einem kleinen Projekt, wie so etwas aussieht und vor allem, wie gut so etwas funktioniert.

Unser Angebot

  • Public Relations
  • Social Media
  • Newsletter-Marketing
  • Krisenkommunikation
  • Nachhaltigkeitskommunikation
  • Sponsoring